Neuseeland Reisetipps & Informationen

Kia Ora - Herzlich Willkommen in Neuseeland! Die beeindruckenden Landschaften, die üppigen Wälder, die fantastische Tierwelt und das angenehme Klima machen das Land zu einem Ort für viele Outdoor-Aktivitäten und zu einem großartigen Platz zum Entspannen.

Die neuseeländische Gesellschaft ist vielfältig und die Ehrlichkeit, Freundlichkeit und Offenheit der Kiwis wird Sie beeindrucken. Darüber hinaus ist der große Vorteil von Neuseeland, dass hier Natur, Kultur und Kunst so nahe beieinander liegen.

Praktische Reisetipps finden Sie hier!

Kombinationsreise von Sydney bis Christchurch inkl. Besuch des Ayers Rock/Uluru
  • 18-tägig inkl. Linienflug
  • Mittelklassehotels inkl. Frühstück
  • Inkl. Bootsfahrt Milford Sound
Termine: Mai - Nov 2021
p.P. ab
4.699 €
Kombinationsreise von Christchurch nach Singapur inkl. Moeraki Boulders
  • 20-tägig inkl. Linienflug
  • Mittelklassehotels inkl. Frühstück
  • Inkl. Aufenthalt in Singapur
Termine: Mai - Dez 2021
p.P. ab
5.075 €
Weltreise in kleiner Gruppe ab Rom bis Rio de Janeiro inkl. 8 Weltwunder
  • 25-tägig inkl. Flug
  • 4-/5-Sterne-Hotels inkl. Verpflegung
  • Max. 16 Teilnehmer pro Termin
Termine: Aug 2021
p.P. ab
10.339 €

Inhaltsverzeichnis



     
    Neuseeland Schild
    Te Anau Landschaft

    Impressionen von Neuseeland

    Neuseeland liegt im Südpazifik, etwa 2.500 km südöstlich von Australien. Das Land besteht aus zwei durch die Cook-Straße voneinander getrennten Hauptinseln, der Nord- und Südinsel, sowie etwa 700 kleineren Inseln.

    Die Neuseeländer nennen ihre Inselzwillinge liebevoll "Godzone" - Gods own country - das von Gott auserwählte Land. Fjorde und Gletscher, grüne Täler und kristallklare Seen, Vulkane, Geysire, Regenwälder und einsame Strände - Neuseeland bietet von allem etwas.


    Warum Neuseeland? 10 Highlights, die das Land so besonders machen

    • Wale in Kaikoura beobachten
    • In Hobbiton auf der Suche nach Halblingen
    • Bei einer Kajak-Tour den Abel Tasman Nationalpark erkunden
    • Wanderungen durch den Egmont Nationalpark
    • Die Weite des Milford Sound erleben
    • Weinverkostung auf Waiheke Island
    • Wharariki Beach - der schönste Strand Neuseelands
    • Pulsierende Großstädte wie Auckland
    • Die einzigartige Kultur der Maori hautnah erleben
    • Abenteuersportzentrum Queenstown
     
    Walbeobachtung
    Walbeobachtung
    Hobbiton 
    Hobbiton - Die Heimat der Hobbits
    Abel Tasman Nationalpark in Neuseeland
    Abel Tasman Nationalpark
    Milford Sound in Neuseeland
    Milford Sound
    Skyline von Auckland bei Nacht
    Die Skyline von Auckland
    Wanderer auf Berg bei Queenstown
    Wanderungen rund um Queenstown
    Tauranga Landschaft
    Millionen von Schafen nennen Neuseeland ihre Heimat
      1 / 7  
    Alle Neuseeland-Reisen
    Alle Australien-Reisen
    Alle Kreuzfahrten mit Neuseeland

    Steckbrief - Was muss man über Neuseeland wissen?

    Fläche
    267.710 km²

    Einwohnerzahl
    4.794 Millionen (Stand 2017)

    Amtssprache
    In Neuseeland gibt es drei Amtssprachen: Englisch, Maori und die neuseeländische Gebärdensprache. Rund 98 % der Bevölkerung spricht allerdings Englisch. Mittlerweile wird Maori aber in vielen Schulen unterrichtet, um den Einwohnern die polynesische Sprache auch in Zukunft weiter zu vermitteln.

    Hauptstadt
    Wellington ist Neuseelands politische Hauptstadt und das Zentrum der Finanzwelt.

    Geografie
    Neuseeland befindet sich im Südpazifik, zwischen dem 34. und 47. Breitengrad. Das Land erstreckt sich in nord-südlicher Richtung mit Bergketten, die längs nach Süden verlaufen. Die zwei Hauptinseln (Nord- und Südinsel) entsprechen ungefähr der Größe Japans und sind etwas größer als Großbritannien.

    Telefonvorwahl
    0064

    Währung
    Neuseeländische Dollar (NZ$)
    Münzen: 5, 10, 20 und 50 Cents, 1 $ und 2 $
    Scheine: 5 $, 10 $, 20 $ , 50 $ und 100 $



    Kreditkarten/Reiseschecks
    Alle gängigen Kreditkarten werden in Neuseeland akzeptiert. Auch Reiseschecks werden von Hotels, Banken und einigen Läden angenommen.

    Zeitzonen
    Neuseeländische Sommerzeit: UTC + 13

    Neuseeländische Winterzeit: UTC + 12

    Wann ist die beste Reisezeit für Neuseeland?

    Neuseeland ist eine Ganzjahresdestination. Deshalb kommt es ganz auf Ihre Wünsche an. Im neuseeländischen Sommer ist das Wetter sehr konstant und die Zeit eignet sich besonders für Aktivitäten im Freien. Ab Mai können sich die Temperaturen allerdings aufgrund plötzlicher Kaltfronten oder tropischer Wirbelstürme abrupt ändern. Sie sollten auf diese Veränderungen vorbereitet sein, insbesondere wenn Sie wandern gehen oder generell in der Natur unterwegs sind. Grundsätzlich gilt, dass die Durchschnittstemperaturen von Nord nach Süd abnehmen.

    Wie ist das Klima & Wetter in Neuseeland?

    Neuseeland liegt auf der südlichen Erdhalbkugel. Dadurch ist dort alles anders herum als bei uns auf der Nordhalbkugel. Die Sonne steht im Norden am höchsten, der Mond nimmt spiegelverkehrt ab und die Jahreszeiten sind genau umgekehrt zu unseren: Frühling (September bis November), Sommer (Dezember bis Februar), Herbst (März bis Mai) und Winter (Juni bis August).

    Klimadiatabelle Auckland


    JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNov
    Dez
    Max. Temperatur in °C
    232222201716151516181921
    Min. Temperatur in °C16151514119879111314
    Sonnenstunden87
    6544456677
    Regentage9101012131513131311109
    Wasser-Temp. in °C192020191817161515161617

    Klimadiatabelle Christchurch


    JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNov
    Dez
    Max. Temperatur in °C
    2321
    2017
    1411101213171922
    Min. Temperatur in °C1211107
    3
    2
    1
    2
    4
    7
    9
    10
    Sonnenstunden7
    7
    5
    54
    4456677
    Regentage10
    8
    9
    101213
    1311
    10
    107
    8
    Wasser-Temp. in °C1415
    14
    14131211101111
    12
    13

    Welche Regionen & Städte sind in Neuseeland besonders empfehlenswert?

    Nordinsel

    Auckland

    Skyline Auckland

    Auckland befindet sich an einer schmalen Stelle zwischen Pazifik und Tasmanischer See. Aufgrund ihrer Vielzahl an Segelbooten in den beiden Häfen wird die Stadt auch "City of Sails" genannt. Erkunden Sie die moderne Stadt mit ihren Stränden und Sehenswürdigkeiten. Besuchen Sie den Sky Tower, das größte Bauwerk der Stadt, mit seinen zwei Restaurants, einem Café und drei Aussichtsplattformen oder bestaunen Sie die zweitlängste Brücke Neuseelands, die Harbour Bridge. Weitere interessante Highlights sind das Auckland Memorial War Museum, das Kelly Tarlton’s Sea Life Aquarium oder auch The Domain Park, der älteste Park Aucklands.



    Auckland am Abend
    Umland von Auckland
    Skyline Auckland Nah
    Auckland bei Nacht

    Wellington

    Wellington ist nicht nur die Hauptstadt Neuseelands, sondern gleichzeitig auch die zweitgrößte Stadt des Landes. Sie liegt an der südlichen Spitze der Nordinsel und wird auch "Windy Wellington" genannt, da dort oft eine Brise weht. Fahren Sie mit dem historischen Cable Car den Berg hinaus zum Botanischen Garten und genießen Sie einen tollen Blick auf die Stadt. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Te Papa Nationalmuseum, das die Geschichte von Neuseeland erzählt. Nicht verpassen sollten Sie auch den Besuch eines der Wahrzeichen von Wellington, dem Parlamentsgebäude "Beehive" (Bienenstock).

     
    Cable Car Wellington
    Hafen von Wellington
      1 / 2  

    Rotorua

    Die Stadt Rotorua liegt auf dem Pazifischen Feuerring und hat ca. 54.500 Einwohner. Durch diese Lage ist Rotorua ein geothermisches Wunderland. In den Kratern brodelt es bis zu 20 Meter tief, Dampf liegt in der Luft und zahlreiche heiße Quellen laden zum Baden & Entspannen ein. Etwas ganz Besonderes sind die Gastfreundschaft, die Traditionen und die Esskultur der Maori-Bevölkerung. Das traditionelle Essen der Maori wird in Erdöfen zubereitet.

     
    Rotorua Stadt
    Krater Rotorua
      1 / 2  

    Hobbiton

    Sie wollten schon immer einmal wissen wo die Hobbits aus Der Herr der Ringe Triologie und den Hobbit Filmen wohnen? Dann besuchen Sie Hobbiton in der Nähe von Matamata und lassen Sie einen Teil der Fantasiewelt Wirklichkeit werden. Das einstige Filmset wurde erhalten und steht heute Liebhabern der Filme zur Besichtigung und für Erinnerungsfotos bereit.

    Hobbiton

    Südinsel

    Christchurch

    Christchurch ist mit ca. 390.000 Einwohnern die größte Stadt der Region Canterbury an der Ostküste der Südinsel und Sitz der Regionsverwaltung. Sie gilt als "englischste" Stadt Neuseelands, was sich vor allem an der Architektur zeigt. Genauso sind Grünflächen in Christchurch allgegenwärtig. Im Botanischen Garten hat man sogar die Möglichkeit, mit einem Boot über den Fluss Avon zu schippern.

    Christchurch Stadt

    Queenstown

    Die Lage Queenstowns am Rande der Neuseeländischen Alpen sowie am Lake Wakatipu macht die Stadt zum Zentrum des Natur- und Abenteuertourismus. Im Umkreis der ehemaligen Goldgräberstadt können Sie wandern, mountainbiken, Wassersport oder Funsport wie Bungee-Jumping betreiben. Auch die ehemalige Goldgräberstadt Arrowtown sollte auf Ihrer Liste nicht fehlen. Tauchen Sie ein in die Zeit der Goldgräber und besichtigen Sie historische Gebäude entlang der Main Street.

     
    Queenstown Stadt
    Queenstown Umland
      1 / 2  

    Wanaka

    Die Stadt Wanaka hat den Charme eines kleinen Dorfes mit ca. 6.400 Einwohnern und dennoch hat es alles, was ein internationales Urlaubsziel an Annehmlichkeiten & Attraktionen zu bieten hat. Vor allem im Winter kommen Skiläufer & Snowboarder zu den drei alpinen Skigebieten "Treble Cone", "Cardrona" und "Snowpark". Im Sommer ziehen der See und die Flüsse mit Rafting, Kajakfahren & Canyoning die Touristen an.

     
    Wanaka Stadt
    Umland von Wanaka
      1 / 2  

    Welche Nationalparks gibt es in Neuseeland?

    Milford Sound in Neuseeland

    Fjordland Nationalpark

    Der Fiordland Nationalpark liegt im Südwesten der Südinsel und ist der größte Nationalpark. Auf einer Fläche von ca. 12.600 km² zeigt sich eine einzigartige Flora & Fauna. Am bekanntesten ist der Milford Sound, ein Fjord, der unter anderem Seebären, Delfine und Pinguine beheimatet. Mit etwas Glück können Sie die Tiere bei einer Bootsfahrt selbst bestaunen. 

    Fjordland Nationalpark
     
    Milford Sound
    Fjordland - Milford Sound
      1 / 2  

    Der Millford Sound zählt zum UNESCO-Welterbe und ist der größte Fjord des Fjordland Nationalparks und besticht durch seine Abgelegenheit, die zahlreichen Wasserfälle und Grünflächen. Wer Ruhe sucht ist hier genau richtig, denn außer einem kleinen Hafen, einem Hotel und wenigen Häusern gibt es keine Zivilisation. Unternehmen Sie eine Bootstour durch den Fjord und beobachten Sie mit etwas Glück Robben, welche sich auf den Felsen sonnen.

    Tongariro Nationalpark

    Der Tongariro Nationalpark befindet sich im Zentrum der Nordinsel und ist der älteste Park Neuseelands. Er wurde 1887 vom Maori-Häuptling Te Heuheu Tukino IV an das neuseeländische Volk übergeben. Der Park ist zum UNESCO-Weltkulturerbe sowie -naturerbe ernannt worden. Zum Park gehören drei aktive Vulkane, die Wanderer nicht davon abhalten, die einzigartige Landschaft aus türkisfarbenen Seen, Wasserfällen & heißen Quellen zu erkunden.

    Tongariro Nationalpark in Neuseeland

    Abel Tasman Nationalpark

    Der Abel Tasman Nationalpark liegt im Norden der Südinsel und wurde nach Abel Tasman benannt, ein holländischer Seefahrer, der als erster Europäer Neuseeland erreichte. Der kleinste Nationalpark Neuseelands ist berühmt für seine vielen Buchten mit goldenen Stränden und türkisfarbenem Wasser. Die bekannteste Wanderstrecke ist der 51 Kilometer lange Abel Tasman Coast Track. Er gehört zu den Great Walks in Neuseeland.

    Abel Tasman Nationalpark in Neuseeland
    Seeufer bei Wanaka

    Welche Flora & Fauna gibt es in Neuseeland?

    Der typische neuseeländische Wald ist ein immergrüner Regenwald mit riesigen Baumfarnen, Kletterpflanzen und Epiphyten. Durch die verschiedenen Pflanzen kommt er somit der verbreiteten Vorstellung eines Dschungels nahe. Den riesigen (Giant) Kauri, einer der größten Bäume der Welt, gibt es nur noch in einigen kleinen Waldgebieten von Northland und der Coromandel Halbinsel.

    Weite Flächen voll mit atemberaubenden wilden Landschaften, herrlichen Stränden, häufig spektakulärer geothermaler und vulkanischer Aktivität, einem gemäßigten Klima und einem faszinierendem Pflanzen- und Tierleben.

    Darüber hinaus bietet Neuseeland den großen Vorteil, dass die vielen unterschiedlichen Landschaftsformen und Ökosysteme so nahe beieinander liegen.

    Die Nord- und Südinsel unterscheiden sich klimatisch und landschaftlich deutlich. Es gibt unterschiedlichste Landschaftsformen, von den Fjorden des Südens bis zu den langen Sandstränden des Nordens.

    Abwechlungsreiche Flora in Neuseeland
    Pflanzenblätter Neuseeland
    Besondere Pflanzen in Neuseeland
    Reisegruppe im neuseeländischen Wald

    Was ist das Besondere an Neuseelands Natur?

    Abgesehen von Neuseelands physikalischen Reizen - seine spektakulären Berge, unverschmutzten Strände und grüne Landschaft - bietet es auch eine epische Überlebensgeschichte seiner einzigartigen Pflanzen und Tiere. Losgelöst vom urzeitlichen Superkontinent Gondwana konnte sich die antike Spezies in der Isolation weiterentwickeln und führte seitdem einen Überlebenskampf.

    Nach nur 1.000 Jahren menschlicher Besiedlung sind viele der natürlichen Arten Neuseelands ausgestorben. Doch in der letzten Zeit konnten eindrucksvolle Fortschritte im Hinblick auf den Artenschutz gemacht werden. Darunter fallen die Beseitigung von Schädlingen innerhalb von Tierschutzgebieten auf Inseln, die Gründung und Verwaltung von 14 Nationalparks, drei maritimen Parks, zwei Gebieten, die zum Weltkulturerbe gehören, Hunderten von Naturreservaten und ökologischen Arealen, einem Netzwerk von Meeres-Schutzgebieten sowie der Schutz bestimmter Flüsse und Seen. Insgesamt besteht etwa 30 % der Landfläche Neuseelands aus Naturschutzgebieten.

    Außerdem wurden Forschungs- und Entwicklungsprogramme eingeführt, um den nachhaltigen Schutz seltener und vom Aussterben bedrohter Tierarten wie den Kakapo, Kokako, Kiwi und Tuatara zu gewährleisten.

    Rot blühende Bäume in Neuseeland
    Sprühender Geysir Neuseeland
    Gelbe Blumenwiese In Neuseeland
    Ufer am LakeTeAnau

    Einzigartige Tierwelt

    Neuseeland ist die Heimat einer einzigartigen Vogelwelt. Der Bekannteste davon ist der flugunfähige Kiwi. Neuseelands erste Siedler, die Maori, nannten den Vogel Kiwi nach dem Geräusch seines Zwitscherns - kiwi, kiwi, kiwi! Der flugunfähige Vogel besitzt einen extrem langen Schnabel und das Gefieder besteht aus Federn, die eher Haaren ähneln. Die Neuseeländer machten den sympathischen Nachtvogel zu ihrem Nationalsymbol.

    Flugunfähig sind auch der Weka und der vom Aussterben bedrohte Kakapo, der weltweit größte Papagei, der nur auf Sträucher und kleine Bäume hinaufklettern kann. Der neugierige Kea, der heimische Bergpapagei, ist bekannt für seine Furchtlosigkeit gegenüber Menschen und seines freches Wesens.

    Neuseeländische Echse
    Walflosse rakt aus dem Meer
    Pinguin in Neuseeland

    Was sollten Sie über die Kultur Neuseelands wissen?

    Die Maori-Kultur

    Das Volk der Maori sind die Ureinwohner Neuseelands, die als Erste vor über 1.000 Jahren in Kanus von Hawaiki ankamen. Heute machen die Maori 14 % der Bevölkerung aus. Ihre Sprache und Kultur hat einen wichtigen Einfluss auf alle Aspekte des Lebens in Neuseeland.

    Die Maori haben eine reiche und vielfältige Kultur, die traditionelle und zeitgenössische Kunst umfasst. Traditionelle Künste wie Schnitzen, Weben, Kapa Haka (Gruppendarbietung), Whaikorero (Redekunst) und Moko (Tätowierung) werden im ganzen Land praktiziert. Die Ausübenden, die den Schritten ihrer Vorfahren folgen, kopieren die Techniken, die vor Hunderten von Jahren verwendet wurden, entwickeln aber auch aufregende neue Techniken und Formen. Zur Maori-Kultur gehören heute auch Kunst, Film, Fernsehen, Dichtung, Theater und Hip-Hop.

    Te Reo Maori - die Maori-Sprache

    Der Neuseeland-Besucher wird sofort mit der Maori-Sprache konfrontiert, da die Mehrzahl der Ortsnamen einen Maori-Ursprung haben. Diese anscheinend unaussprechbaren Namen mögen den Besucher vielleicht zuerst verwirren. Aber tatsächlich hat Maori eine logische Struktur und sehr durchgängige Regeln für die Aussprache.

    Das Maori-Protokoll

    Maori-Skulpturen
    neuseeland geschichte berge und meer

    Als polynesisches Stammvolk haben die Maori ein einmaliges Protokoll. Der beste Ort um es zu beobachten, ist auf einem Marae, einem Versammlungsplatz der Maori. Viele Tourismusveranstalter in Neuseeland organisieren Besuche von Marae.

    Maori, Ureinwohner Neuseelands
    traditionelle Maori Maske

    Willkommen beim Powhiri

    Ein Powhiri (formelle Begrüßung) auf einem Marae beginnt mit einer Wero (Herausforderung). Ein Krieger der Tangata Whenua (Gastgeber) fordert die Manuhiri (Gäste) heraus. Er trägt möglicherweise einen Speer (Taiaha) und legt ein Zeichen (oft einen kleinen Zweig) auf den Boden, das die Manuhiri aufheben, um zu zeigen, dass sie mit friedlichen Absichten kommen. Einige Kuia (Frauen) der Tangata Whenua (Gastgeber) führen einen Karanga (Ruf/Gesang) für die Manuhiri auf. Die Frauen der Manuhiri antworten darauf, während sie sich vor ihren Männern auf den Marae bewegen.

    Welche Währungs- und Zahlungsmittel kann man in Neuseeland verwenden?

    Währung Neuseeland

    Die offizielle Landeswährung in Neuseeland ist der Neuseeland-Dollar (NZD). 

    Bargeld ist das bevorzugte Zahlungsmittel. Ihre Banknoten können in Banken, Wechselstuben oder auch Hotels problemlos getauscht werden. Auch stehen Gelsautomaten zum Ziehen von Bargeld zur Verfügung.

    Auch Kreditkartenzahlungen sind im Land mittlerweile weit verbreitet. Visa und Mastercard finden so gut wie überall Akzeptanz und können ohne Bedenken genutzt werden. EC-Karten, die das Maestro-Logo tragen, können ebenfalls zum Abheben von Bargeld genutzt werden, jedoch kann die EC-Karte nicht zum Bezahlen verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass beim Einsatz von EC- oder Kreditkarten entsprechende Gebühren anfallen können.

    Auch Reisechecks sind in Neuseeland akzeptiert und können bei Bedarf in den Wechselstuben und Banken gegen Bargeld eingetauscht werden. 

    Welche Stromspannung gibt es auf Neuseeland?

    In Neuseeland beträgt die Stromspannung, wie in Deutschland, 230 V bei einer Frequenz von 50 Hertz. Sie können Ihre Geräte demnach ganz normal auch in Neuseeland benutzen. Allerdings wird ein Adapter für Typ I Steckdosen benötigt.

    Welche Feiertage gibt es in Neuseeland?

    Flagge Neuseeland

    1. Januar: Neujahr

    2. Januar: Tag nach Neujahr

    6. Februar: Waitangi Day (Nationalfeiertag, in Gedenken an die Unterzeichnung des Vertrages von Waitangi 1840)

    Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag

    25. April: ANZAC Day (Australian and New Zealand Army Crops, Erinnerung an den Kriegseintritt der Streitkräfte von Neuseeland und Australien im Ersten Weltkrieg)

    1. Montag im Juni: Zu Ehren des Geburtstages von Queen Elizabeth II

    4. Montag im Oktober: Labour Day (Tag der Arbeit)

    25. + 26. Dezember: Weihnachten

    Welche Speisen sind typisch für Neuseeland?

    Durch die langen Küstenabschnitte gibt es in Neuseeland allerlei Meeresfrüchte. Eine besondere Delikatesse sind die Bluff-Austern. Sie wurden nach der am Wasser gelegenen Stadt Bluff benannt und sind die größten Austern der Welt. Eine preiswertere Variante sind die nicht weniger bekannten heimischen Grünlippenmuscheln.

    Außerdem gibt es in der neuseeländischen Küche oft Lammfleisch, denn Schafe gibt es auf Neuseelands grünen Wiesen zahlreich.

    Ein typisches neuseeländisches Dessert ist Pavlova, eine Art Baiser-Torte die mit verschiedenen Früchten und Sahne gefüllt wird. Pavlova wird am häufigsten mit Erdbeeren und Kiwis garniert serviert.

    Neuseeland Spezialität
    Alle Rundreise mit Berge & Meer
    Alle Neuseeland-Reisen

    Was sollte man vor einer Reise nach Neuseeland beachten?

    Welche Vorschriften sind für ein Visum zu beachten?

    Deutsche Staatsangehörige, die sich bis zu drei Monate als Touristen oder Geschäftsreisende in Neuseeland aufhalten wollen, benötigen kein Visum. 

    Ab dem 01. Oktober 2019 benötigen deutsche Staatsangehörige für die einmalige Einreise nach Neuseeland eine elektronische Einreisegenehmigung (ETA). Die Beantragung (min. 72 Stunden vor Abflug) ist unter https://www.immigration.govt.nz/new-zealand-visas/apply-for-a-visa/about-visa/nzeta möglich. Hierfür wird eine Gebühr erhoben (9 NZD bei Beantragung über eine App, 12 NZD bei der Online-Beantragung), die mit Kreditkarte bezahlt werden muss. Außerdem fällt während der Beantragung eine zusätzliche Touristenabgabe (International Visitor Conservation and Tourism Levy (IVL)) von derzeit 35 NZD an. Die erteilte Einreiseerlaubnis (inkl. IVL) ist für beliebig viele Einreisen für die Dauer von jeweils max. 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von 2 Jahren gültig. Für die Beantragung sollten Sie etwa 10 Minuten Zeit einplanen.

    Welche Zollvorschriften sind bei einem Neuseeland-Urlaub zu beachten?

    Bei der Einreise nach Neuseeland herrschen strenge Gepäck-Kontrollen, die verhindern sollen, dass unerwünschte Keime, Insekten oder Krankheiten ins Land gebracht werden. Durch die Isolation Neuseelands von den großen Kontinenten hat sich die Natur hier weitgehend ohne äußere Einflüsse entwickelt. Dies hat sich mit den internationalen Schiffs- und Flugverbindungen sowie mit den damit verbundenen Warentransporten dramatisch geändert. Da die neuseeländische Tier- und Pflanzenwelt empfindlich auf neue Eindringlinge wie Insekten oder Krankheitserreger reagiert, gibt es ein Gesetz zur "Biosecurity", das die Umwelt vor diesen Gefahren schützen soll.

    weiterlesen

    Werden für eine Neuseeland-Reise Impfungen benötigt?

    Impfvorschriften bei Einreise aus Deutschland bestehen derzeit nicht. Allerdings empfiehlt das Auswärtige Amt die Standardimpfungen nach dem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes zu prüfen. Aktuelle Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes.

    Welche Kleidung ist in Neuseeland empfehlenswert?

    In Neuseeland wird zu den meisten Anlässen ungezwungene Kleidung getragen. Schicke Freizeitkleidung wird in den meisten Restaurants und Nachtclubs akzeptiert. Von Männern wird in der Regel nicht erwartet, dass sie einen Anzug und Krawatte tragen. Einige sehr förmliche Bars und Restaurants in den großen Städten bilden da die Ausnahme. Für den Sommer sollten Sie eine Jacke und einen Pullover einpacken, falls das Wetter abkühlt oder Sie sich in höher gelegenen Regionen bewegen. Auch eine leichte Regenjacke ist zu empfehlen. Wenn Sie zwischen Mai und September nach Neuseeland reisen, packen Sie warme Kleidung ein, die Sie lagenweise tragen können.

    Wie viel Trinkgeld gibt man in Neuseeland?

    Neuseeländer erwarten für normale Bedienung kein Trinkgeld - auch nicht in Restaurants oder Bars. Trinkgeld für einen besonderen Service oder Freundlichkeit liegt im Ermessen des Besuchers. Hotels und Restaurants in Neuseeland berechnen Ihnen keine zusätzlichen Gebühren für ihren Service.

    Welche Literatur-Tipps sind für Neuseeland-Reisen empfehlenswert?

    • MARCO POLO Reiseführer Neuseeland
    • DuMont Reisehandbuch Neuseeland
    • Stefan Loose Reiseführer Neuseeland

    Reiseberichte unserer Kunden

    Chronist Neuseeland Australien

    Unser Chronist Frank:

    Die Metropole Sydney, das größte Korallenriff der Welt und mittendrin der einzigartige Ayers Rock - Australien bedeutet Faszination pur! Danach erwarten Sie unberührte Landschaften in Neuseeland. Entdecken Sie mit unserem Chronisten die Höhepunkte der zwei Länder!